Themenschwerpunkt 2: Erfassung von Trainingsdaten über Umgekehrtes Crowdsourcing

Europäische Union: Investitionen in unsere Zukunft - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung EFRE.NRW 2014-2020: Invesitionen in Wachstum und Beschäftigung

Das Ziel des Themenschwerpunkts 2 ist die Erfassung von Trainingsdaten mit Hilfe von Umgekehrtem Crowdsourcing. Mit Hilfe dieser Trainingsdaten sollen dann später im Rahmen des Themenscherpunkts 3 die Daten der im Themenschwerpunkt 1 aufgebauten Datenbank mittels Maschinellem Lernen aufgewertet werden.

Unter dem Stichwort Umgekehrtes Crowdsourcing wird dabei der Ansatz verstanden, die mit Hilfe der Nutzer zu erfassenden Daten dort abzuholen, wo sie von den Nutzern ohnehin eingegeben werden. Damit soll die Schwierigkeit umgangen werden, dass Crowdsourcing-Projekte nur dann erfolgreich funktionieren können, wenn der Aufwand, den die Nutzer aufbringen müssen, (deutlich) geringer ist, als der Nutzen, den sie sich davon versprechen.

Dieses Konzept soll anhand einer Facebook-App exemplarisch überprüft werden. Die App soll es Facebook-Nutzern ermöglichen, die Veranstaltungs- und Locationdaten, die sie auf der sozialen Plattform veröffentlichen, möglichst ohne zusätzlichen Aufwand an die in diesem Forschungs-Projekt aufgebaute zentrale Datenbank weiterzuleiten. D.h., die App ermöglicht es den Nutzern, ihre Daten über weitere Veröffentlichungs-Kanäle zu verbreiten, ohne dass sie diese dafür erneut eingeben müssen. Da durch die Verwendung der App so gut wie kein Aufwand entsteht, wird erwartet, dass der neue Verbreitungs-Kanal auch dann genutzt wird, wenn sich die Nutzer zu Beginn noch keinen großen Nutzen von der zunächst noch unbekannten Plattform versprechen.

 

Read more about the project, that leads to the findings, we share on this page.